Stadtwerke Merseburg erweitern Konzessionsgebiet – jetzt auch im Merseburger Ortsteil Trebnitz

Die Stadtwerke Merseburg und die Stadt Merseburg haben bereits im Juli 2011 einen neuen Konzessionsvertrag abgeschlossen, der die Konzession für elektrische Energie für das Stadtgebiet Merseburg sowie die Ortsteile Beuna, Trebnitz und Geusa regelt. Für das Stadtgebiet Merseburg, Geuso sowie Beuna ist der Vertrag bereits seit 2011 bzw. 2012 rechtsgültig. Für den Ortsteil Trebnitz mit seinen rd. 130 Einwohnern tritt der Vertrag erst zum 01. Januar 2020 in Kraft. Die öffentliche Bekanntmachung erfolgt im Amtsblatt der Stadt Merseburg vom 30.10.2019.

Der Vertrag mit einer 20-jährigen Laufzeit endet am 31. November 2031. Dann werden die Konzessionen von den Kommunen neu ausgeschrieben.

Die Stadtwerke Merseburg GmbH übernimmt aufgrund dieses Vertrages ab dem 01. Januar 2020 sämtliche Rechte und Pflichten als Netzbetreiber des Elektrizitätsverteilernetzes für das Netzgebiet der Stadt Merseburg in dem Ortsteil Trebnitz von der Mitteldeutschen Netzgesellschaft Strom mbH.

Alle bestehenden vertraglichen Vereinbarungen (Netzverträge) zum Netzanschluss, zur Anschlussnutzung/Einspeisung und zur Netznutzung führt die Stadtwerke Merseburg GmbH grundsätzlich als Rechtsnachfolger fort. Ab dem 01. Januar sind die Stadtwerke Merseburg Ihr neuer Ansprechpartner für Netzanschlussverträge u. a. in unserem Kundenzentrum in der Großen Ritterstraße 9 stehen Ihnen unsere Mitarbeiter gern für persönliche Anfragen zur Verfügung.

Mit einem Stromkonzessionsvertrag erlauben Kommunen dem Energiedienstleister die Nutzung ihrer öffentlichen Wege und Straßen, um Stromleitungen zu verlegen und zu betreiben. Als Gegenleistung erhält die Stadt jährlich eine Konzessionsabgabe.